Kredit für Azubis: Kann ich als Azubi Kredit aufnehmen?

Azubis auf der Suche nach einem günstigen Kredit für Azubis
Auch Azubis können an einen günstigen Kredit gelangen!

Du hast so lange darauf gewartet und natürlich auch sehr hart darauf hingearbeitet: auf deine erste Gehaltsauszahlung als Azubi! Nun ist sie endlich da und du fühlst dich erst einmal frei und unabhängig! Doch nach ein paar Wochen merkst du bereits, dass die doch als mickrig zu bezeichnende Ausbildungsvergütung gerade einmal für das Allerallernötigste reicht. Salopp gesagt ist sie zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel!

Den neuen Umzug und die ganzen Möbel, die für denselben benötigt werden, finanzieren? Einen fahrtüchtigen Motorroller kaufen? Oder gar ein eigenes Auto erwerben? Mit deinem geringen Azubi-Gehalt mit Sicherheit nicht möglich! Ein flexibler und günstiger Kredit für Azubis muss da her. Am besten SOFORT! Doch ist es überhaupt möglich, als Azubi Kredit aufzunehmen?

Das fachkundige, erfahrene und belesene Team von KREDIT 123 behandelt in diesem Beitrag in aller Ausführlichkeit den Kredit für Azubis und erklärt dir auch dabei, wie du als Azubi Kredit aufnehmen kannst und was du hierbei unbedingt wissen und beachten solltest!

Kredit für Azubis von klassischen Filialbanken

Du benötigst dringend Kapital und möchtest deswegen einen günstigen Kredit als Azubi aufnehmen? Der erste Weg wird dich wahrscheinlich in die vertraute Filiale deiner Hausbank führen. Doch bevor du dich dorthin begibst, solltest du wissen, welche Voraussetzungen überhaupt für die Bewilligung eines Auszubildendenkredits erfüllt sein müssen und wie Banken und gewerbsmäßige Kreditinstitute die Kreditwürdigkeit von Antragstellern prüfen.

Voraussetzungen für die Bewilligung von Azubi-Krediten

  • Offizieller Wohnsitz in Deutschland
    Wer als Azubi Kredit aufnehmen möchte, benötigt einen offiziellen Wohnsitz in Deutschland. Dies kann beispielsweise mittels Personalausweis oder Meldebescheinigung nachgewiesen werden.
  • Deutsches Bankkonto
    Weiterhin ist es Voraussetzung, ein deutsches Bankkonto zu haben, um einen Kredit für Azubis bekommen zu können.
  • Einkommensnachweis
    Vor allem auch in Hinblick auf die Prüfung der Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit, ist ein Einkommensnachweis vorzulegen. Dieser erfolgt in der Regel durch Arbeitsvertrag und Gehaltsnachweise. Generell vergeben die meisten Banken keinen Kredit für Azubis, wenn der Antragsteller noch keine 6 Monate seine Tätigkeit ausübt bzw. noch in der Probezeit ist.
  • Volljährigkeit
    Eine weitere Voraussetzung für die Bewilligung des Auszubildendenkredits ist der Nachweis der Volljährigkeit. Zwar können auch minderjährige Azubis an einen Kredit gelangen, allerdings nur bei Zustimmung beider Elternteile und bei Vorliegen einer Genehmigung des zuständigen Vormundschaftsgerichts.

Kreditwürdigkeitsprüfung deutscher Banken und Kreditinstitute

Generell bekommen in Deutschland nur Antragsteller einen Kredit, deren Kreditwürdigkeit ausreichend hoch ist. Dies gilt selbstverständlich auch für Azubis, weshalb es bei kleinem Einkommen und hoher Kreditsumme ohne personelle oder reale Sicherheiten kaum möglich ist, einen Kredit als Azubi zu erhalten.

Genaue Prüfung der Einkommenssituation des Auszubildenden

Alle Banken und gewerblichen Kreditinstitute in Deutschland prüfen die Einkommenssituation des jeweiligen Auszubildenden sehr genau. Ist das regelmäßige Einkommen einfach nicht hoch genug für die beantragte Kreditsumme, wird es in der Regel sehr schwer, als Azubi Kredit aufzunehmen. Außer du hast als Azubi die Möglichkeit, den entsprechenden Kredit zu besichern.

SCHUFA-Abfrage

Neben der Prüfung deiner Einkommenssituation nehmen deutsche Banken und Kreditinstitute auch eine SCHUFA-Abfrage vor. Solltest du einen negativen SCHUFA-Eintrag haben, sagen sie gleich „Nein!“ zu deinem Antrag. Voraussetzung für die Bewilligung eines Auszubildendenkredits ist ein SCHUFA-Score, der ausreichend hoch ist und Rückschlüsse auf eine solide Bonität zulässt.

Mitantragsteller

Oben wurde bereits angedeutet, dass du als Azubi trotz geringen Einkommens immer noch die Möglichkeit hast, einen fairen und günstigen Kredit für Azubis zu bekommen, sofern du ihn besichern kannst. Eine probate Besicherungsmöglichkeit, die zu den personellen Besicherungen gehört, ist die Beantragung eines Kredits gemeinsam mit einem kreditwürdigen Mitantragsteller.

Wenn du zum Beispiel gemeinsam mit deinem Vater, deiner Mutter, deinem Bruder oder deiner Schwester den Kreditantrag stellst, schnellen deine Chancen gleich in die Höhe, sofern der Mitantragsteller über ein hohes regelmäßiges Einkommen verfügt und auch einen hohen SCHUFA-Score hat.

Bürgschaft

Eine weitere Option, deinen Kredit für Azubis zu besichern, ist die Bürgschaft. Der eingesetzte Bürge ist dann einfach in dem Moment Schuldner, wo du nicht mehr in der Lage bist, die Raten deines Auszubildendenkredits zurückzuzahlen. Einige Banken setzen bei Krediten für Azubis sogar eine Bürgschaft voraus!

Die Prüfung personeller Besicherungsmöglichkeiten ist in jedem Falle Bestandteil der Kreditwürdigkeitsprüfung möglicher Kreditnehmer. Und sollte das Hinzufügen eines weiteren Kreditnehmers oder das Einsetzen eines Bürgen für die Bank in Ordnung sein, kann die personelle Sicherheit natürlich auch für bessere und günstigere Konditionen sorgen!

Sachsicherheiten

Kredite für Azubis können natürlich nicht nur personell bzw. durch Personen besichert werden, sondern auch real bzw. durch „Sachen“. Zu diesen „Sachen“ gehören u.a. Wertpapiere, Immobilien oder andere Vermögenswerte. Nur wenige Azubis haben allerdings in ihren jungen Jahren bereits eine eigene Immobilie oder hohe Vermögenswerte. Nichtsdestotrotz soll die Sachsicherheit hier nicht unerwähnt bleiben, da es durchaus Einzelfälle geben mag, in denen sehr junge Menschen bereits über hohe Vermögenswerte verfügen.

Genau wie die Prüfung der Bonität von Mitantragstellern und Bürgschaften, ist die Prüfung von möglichen Sachsicherheiten Bestandteil einer Kreditwürdigkeitsprüfung von Banken und gewerblichen Kreditinstituten in Deutschland.

SCHUFA-freier Kredit für Azubis von Schweizer Banken

Sollte ein negativer SCHUFA-Eintrag der Hauptgrund sein, warum ein Kredit für Azubis in Deutschland nicht gewährt wird, ist die Beantragung eines Kredits ohne SCHUFA bei einer Schweizer Bank überlegenswert. Zwar haben ausländische bzw. Schweizer Kreditinstitute natürlich auch Ihre Mittel und Wege, um sich ein genaues Bild von der Bonität eines Antragstellers zu machen. Allerdings gehört die SCHUFA-Abfrage, die ausnahmslos alle deutschen Banken und gewerbsmäßigen Kreditinstitute durchführen, hier eben nicht dazu.

Wichtig für dich zu wissen, ist allerdings, dass Schweizer Kreditinstitute ein Mindesteinkommen fordern, um einen SCHUFA-freien Auszubildendenkredit bewilligen zu können. Dieses liegt durchschnittlich bei rund 1.200 EUR im Monat. Wer ein geringeres Einkommen hat, benötigt für die Beantragung eines Kredits für Azubis ohne SCHUFA auf jeden Fall einen Mitantragsteller oder einen Bürgen.

Besicherung des Schweizer Kredits für Azubis

Um die Konditionen, die im Kreditvertrag letztlich festgehalten werden, zu verbessern, ist es selbstverständlich auch bei Schweizer Krediten für Azubis ohne SCHUFA-Abfrage und SCHUFA-Eintrag möglich, personelle und/oder reale Sicherheiten zu stellen.

Achtung: Vorkosten!

Wer als Azubi in der Schweiz einen Kredit ohne SCHUFA aufnehmen möchte, sollte sich dessen bewusst sein, dass einige Kreditvermittler Vorkosten verlangen. Diese Vorkosten sind zu bezahlen, selbst wenn es am Ende nicht zur Bewilligung eines Kredits für Azubis kommt. Professionelle Anbieter verlangen in der Regel keine Vorkosten für die Prüfung eines Kreditantrags und erstellen unverbindliche Erstangebote! Hier solltest du als Auszubildender auf jeden Fall vorsichtig sein!

Kredit für Azubis von Privat

Neben Banken und gewerblichen Kreditinstituten, egal ob inländisch oder ausländisch, können sich Azubis auch an private Kreditgeber wenden, die einen Kredit für Azubis bereitstellen. Zu dieser Gruppe zählen zum einen Familienmitglieder oder Freunde, die einen Kredit von Privat ausstellen, zum anderen fremde private Geldgeber, die durch Zinseinnahmen Kapitalerträge erwirtschaften möchten.

Kredit für Azubis von Familienmitgliedern oder Freunden

Mit Sicherheit die günstigste Variante ist der Kredit für Azubis, der von Familienmitgliedern oder guten Freunden ausgestellt wird. Denn hier liegen die Zinsen in der Regel äußerst niedrig oder sogar bei Null. Ist der Azubi einfach nicht in der Lage, einen klassischen Kredit mit marktüblichen Zinsen von einer Bank zu erhalten, kann er sich immer noch an Papa, Mama, Geschwister, Großeltern oder gute Freunde wenden, die ihm einen Kredit gewähren können. Fragen kostet nichts! Und viele Verwandte oder Freunde wären mehr als bereit, einem mit einem fairen und günstigen Kredit für Azubis aus der Klemme zu helfen!

Kreditvertrag besser auch bei Krediten von Bekannten aufsetzen!

Zu beachten ist, dass selbst bei einem Kredit, der von einem Bekannten ausgestellt wird, unbedingt ein ausführlicher schriftlicher Kreditvertrag aufgesetzt werden sollte, der alle Details und Vertragsinhalte regelt. Die Inhalte sollten natürlich in beidseitigem Einverständnis formuliert sein. Dies vermeidet zukünftige Missverständnisse und Streitereien.

Achtung: Steuerfalle!

Weiterhin ist zu prüfen, dass durch die Überweisung des Kreditbetrags das Finanzamt nicht auf die Idee kommen könnte, die Transaktion als Schenkung anzusehen. Und werden hierbei Freibeträge überschritten, kann dies zur Zahlung von Schenkungssteuern führen. Gerade bei zinslosen Darlehen oder Krediten mit äußerst niedrigen Zinsen ist zu klären, ob man hier nicht in eine Steuerfalle tappen könnte!

Kredit für Azubis von unbekannten privaten Geldgebern

Solltest du als Azubi nicht die Möglichkeit haben, einen günstigen Auszubildendenkredit von Familienmitgliedern oder Freunden zu bekommen, steht dir immer noch der Weg offen, über einschlägige Online-Portale Kredite von unbekannten privaten Geldgebern zu erhalten. Bei dieser Variante sollte allerdings unbedingt bedacht werden, dass die Zinsen oft über dem marktüblichen Zinsniveau liegen und außerdem zusätzliche Vermittlungsgebühren an die Portalbetreiber gezahlt werden müssen.

Interessant kann diese Möglichkeit dennoch für diejenigen sein, die unbedingt einen Kredit für Azubis ohne SCHUFA benötigen und schon mehrere Abfuhren von Banken oder gewerbsmäßigen Kreditinstituten erhalten haben. Da sich allerdings auch unseriöse Kreditgeber, sprich: Kredithaie, unter den Geldgebern befinden könnten, sollte die Prüfung aller Vertragsinhalte sehr gründlich erfolgen!

Auszubildendenkredit und Mitarbeiterdarlehen vom Arbeitgeber

Eine Lösung, die durchaus charmant ist und leider oft vergessen wird, ist der Auszubildendenkredit respektive das Mitarbeiterdarlehen vom Arbeitgeber. Hat man als Azubi ein gutes Verhältnis zu seinen Vorgesetzten und ist die Übernahme sehr wahrscheinlich, könnte ein überaus faires und günstiges Mitarbeiterdarlehen vom Arbeitgeber bewilligt werden.

Viele Firmen bieten diese Kredite auch proaktiv an, um als Arbeitgeber möglichst attraktiv für Azubis und Mitarbeiter zu sein. Und anders als bei privaten unbekannten Geldgebern ist die Wahrscheinlichkeit normalerweise eher sehr gering, an einen unseriösen Kredithai zu geraten… Die Prüfung der Vertragsinhalte ist allerdings dennoch relevant und sollte auch beim Kredit für Azubis vom Arbeitgeber nicht vernachlässigt werden!

Verwendungszwecke von Krediten für Azubis

Beantragst du als Azubi einen Konsumentenkredit bzw. einen herkömmlichen Ratenkredit, der frei verfügbar ist, kannst du selbst entscheiden, für welchen Verwendungszweck du die Kreditsumme einsetzen möchtest. Handelt es sich bei deinem Kredit für Azubis allerdings um einen zweckgebundenen Kredit, musst du den Kredit für den im Kreditvertrag stehenden Verwendungszweck verwenden.

Minikredit oder Kleinkredit für Azubis

Von einem Minikredit oder Kleinkredit für Azubis ist die Rede, wenn die Kreditsumme relativ klein und die Laufzeit dadurch relativ kurz ist. Kleinkredite zählen zu den Konsumentenkrediten und können deswegen frei verwendet werden. Da Minikredite und Kleinkredite für Azubis in der Regel sehr schnell bewilligt und ausbezahlt werden, werden sie gern auch Sofortkredite genannt. Wer sich also die Frage gestellt hat, ob auch Sofortkredite für Azubis möglich sind, dem sei geantwortet: ja, sie sind möglich!

Autokredit für Azubis

Du möchtest als Azubi ein Auto finanzieren, bist allerdings ohne Aufnahme eines Kredits nicht in der Lage dazu? In dem Fall ist die Beantragung eines günstigen Autokredits für Azubis vonnöten! Autokredite gehören zu den zweckgebundenen Krediten und dürfen nur für den Erwerb eines (bestimmten) Autos verwendet werden.

Das Auto als Kaufgegenstand wird dann auch als reale bzw. sachliche Sicherheit gestellt, so dass die Zinsen eines Autokredits in aller Regel günstiger sind als die eines frei verfügbaren Konsumentenkredits!

Fazit von KREDIT 123 zum Thema Kredit für Azubis

Du möchtest als Azubi Kredit aufnehmen, weil dein Azubi-Gehalt einfach noch zu mickrig ist, um einen Umzug zu finanzieren, wichtige Anschaffungen zu tätigen oder einen Roller bzw. ein Auto zu kaufen? KREDIT 123 rät dir in dem Fall, auf die Suche nach einem schnellen, fairen und günstigen Kredit für Azubis zu gehen. Denn anders als viele meinen, gibt es durchaus Möglichkeiten, als Azubi schnell an frisches Geld zu gelangen! Und das natürlich auch zu fairen und günstigen Konditionen!

Erstens hast du als Azubi die Möglichkeit, bei einer klassischen deutschen Filialbank einen Auszubildendenkredit zu beantragen. Zweitens gibt es auch im Ausland oder in der Schweiz durchaus Banken und Kreditinstitute, an die du dich wenden könntest, um sogar einen Kredit für Azubis ohne SCHUFA zu erhalten. Drittens kannst du dich an private Geldgeber wenden, die entweder aus deinem Familien- oder Freundeskreis stammen oder über Online-Portale vermittelt werden. Die vierte Möglichkeit, als Azubi Kredit aufzunehmen, ist der Auszubildendenkredit oder das Mitarbeiterdarlehen vom Arbeitgeber.

Professioneller Kreditvertrag

Bei allen vier genannten Varianten ist es wichtig, dass ein professioneller Kreditvertrag aufgesetzt wird, der die gegenseitigen Rechte und Pflichten begründet. Alle Vertragsinhalte, Konditionen und Paragrafen sollten klar und in beidseitigem Einverständnis formuliert sein. So vermeidet man zukünftige Missverständnisse und Unklarheiten. Außerdem geht man so auch unseriösen Kreditgebern aus dem Weg, die „böse Klauseln“ im Kleingedruckten verstecken!

Ausführlicher Vergleich von Krediten für Azubis

Weiterhin empfiehlt KREDIT 123 dringend, mehrere Kreditangebote einzuholen und verschiedenste Kredite für Azubis miteinander zu vergleichen. Denn nur, wer wirklich sucht, wird den für sich besten und günstigsten Kredit für Azubis ausfindig machen! Es wäre nicht besonders intelligent, auf einen Kreditvergleich gänzlich zu verzichten!

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)!

Zu guter Letzt möchten wir noch darauf hinweisen: Sollte dein Ausbildungsgehalt so gering sein, dass du ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung einfach nicht über die Runden kommen kannst, hast du als Azubi vermutlich Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Voraussetzung für diese Beihilfe ist, dass du gerade eine staatlich anerkannte Ausbildung machst. Frage am besten einfach mal bei der Bundesagentur für Arbeit nach, ob du Anspruch auf BAB hast und wie hoch der monatliche Beitrag für dich sein könnte!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Kredit für Azubis

Kann ich als Azubi ein Auto finanzieren?

Kann ich auch ohne Bürgen als Azubi ein Auto finanzieren?