Was ist ein Mietaval? Definition und Erklärung

Mieter unterschreibt Mietvertrag und verpflichtet sich zur Zahlung einer Mietkaution, die er über einen Mietaval abdecken möchte
Mietaval statt sofortiger Zahlung der Mietkaution!

Der (oder auch das) Mietaval ist ein Avalkredit, bei dem der Anbieter des Mietavals (Avalkreditgeber) für den Mieter (Avalkreditnehmer) gegenüber dem Vermieter für Schäden oder Mietausfälle bürgt. Die Zahlung der Mietkaution wird beim Mietaval durch die Überreichung einer Bürgschaftsurkunde ersetzt, so dass der Mieter erst einmal keinen hohen Kautionsbetrag zahlen muss, sondern lediglich die für den Mietaval anfallenden Kosten.

Mietkautionsversicherung

Auch Versicherungen bieten zwecks Mietsicherheit einen Aval bzw. eine Bürgschaft in Form einer so genannten Mietkautionsversicherung an. Generell können Avalkredite nur von Banken, gewerbsmäßigen Kreditinstituten oder Versicherungen mit spezieller Genehmigung ausgestellt werden, da es sich hier um ein Bankgeschäft gemäß § 1 Nr. 8 KWG handelt.

Mietavale im Trend

Mietavale erfreuen sich auf Grund stetig steigender Mieten und Mietkautionen immer größerer Beliebtheit, zumal heute Mietkautionen mehrere tausend Euro betragen und das Konto eines Mieters, der in eine neue Wohnung umzieht, schon alleine sprengen können.

Banken, gewerbsmäßige Kreditinstitute und Versicherungen haben erkannt, dass Mieter dann doch lieber einen Mietaval in Anspruch nehmen, als für die Zahlung einer Kaution einen Ratenkredit zu beantragen. Auch werden heute bereits bezahlte Mietkautionen immer häufiger durch einen Mietaval abgelöst.

Welche Konditionen sollte ein Mietaval haben?

Wer lieber einen Mietaval beantragen möchte, als die oft teure Mietkaution sofort zu zahlen, sollte darauf achten, dass der Mietaval keine Mindestlaufzeit hat und auch jederzeit kündbar ist. Die Gebühren und Kosten für den Mietaval sollten selbstverständlich so gering wie möglich sein, weshalb ein ausführlicher Vergleich von verschiedenen Mietaval-Angeboten sehr sinnvoll ist. Bekannte Anbieter sind beispielsweise die apoBank, die DKB AG, die SWK Bank oder Haspa.

Mietaval: Bilanzierung

Avalkreditgeber, die einen Mietaval anbieten, bilanzieren denselben als Eventualverbindlichkeit „unter dem Strich“ bei den „Verbindlichkeiten aus Bürgschaften und Gewährleistungsverträgen“. Beim Mietaval handelt es sich damit um ein außerbilanzielles Geschäft; er ist nicht Bestandteil der Bilanzsumme. Nach IFRS wird der Mietaval als Eventualverbindlichkeit unter den „Notes“ aufgeführt.

Mietaval: Kosten

Avale bzw. Avalkredite werde in der Regel über eine Avalprovision abgerechnet. Diese Provision ist das Produkt aus einem zwischen Avalkreditgeber und Avalkreditnehmer vereinbarten Prozentsatz und der Bürgschaftssumme. Analog ist die Höhe der Kosten für einen Mietaval also abhängig von der Höhe der Mietkaution. Je höher diese ist, desto höhere Kosten fallen für den Mietaval normalerweise an.