Studentenkredit: Ist es möglich, einen frei verfügbaren Kredit für Studenten zu erhalten?

Junge Studentin auf der Suche nach einem günstigen Studentenkredit
Du benötigst einen Studentenkredit? Dann hol‘ dir einen!

Du bist Student und benötigst möglichst schnell Zaster, um dir abseits des anstrengenden und mitunter überaus stressigen Studiums auch mal was Schönes leisten zu können? Das Geld, das dir zur Verfügung steht, reicht bei Weitem nicht aus, um auch mal etwas Tolles zu erleben, eine schöne Reise anzutreten oder einen soliden Gebrauchtwagen zu kaufen? Dabei bist du ja noch ein junger Hüpfer, der auch mal in den Genuss der schönen Dinge im Leben kommen möchte?

Zögere nicht länger und begebe dich auf die Suche nach einem günstigen Studentenkredit, der mit fairen Konditionen und am besten auch mit Sofortauszahlung aufwartet! Immer mehr Banken, gewerbsmäßige Kreditinstitute und private Geldgeber sehen in ambitionierten und leistungsfähigen Studenten eine interessante Zielgruppe, auch wenn Studenten normalerweise noch kein allzu üppiges regelmäßiges Einkommen nachweisen können. Studenten sind die kaufkräftigen und kreditwürdigen Kunden von morgen. Aus dem Grund sagen Banken und andere Kreditgeber heute nicht mehr einfach pauschal „Nein!“, wenn es um die Bewilligung eines Studentenkredits geht.

Das Team von KREDIT 123 erklärt dir in diesem Beitrag, wie du als Student an einen ebenso fairen wie günstigen Konsumentenkredit kommen kannst, und zeigt dir auch, was du bei der Beantragung eines Kredits für Studenten unbedingt beachten solltest.

Unterscheidung zwischen Studentenkredit und Studienkredit

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein Studentenkredit für uns ein Kredit für Studenten ist, der dem Studenten als Konsumentenkredit frei zur Verfügung steht. Ein Studienkredit hingegen ist zur reinen Studienfinanzierung gedacht und aus unserer Sicht deswegen etwas anderes als ein Studentenkredit respektive Kredit für Studenten. Wir bitten, dies zu berücksichtigen!

Herkömmlicher Bankkredit mit marktüblichen Zinsen für Studenten

Wer als Student einen Konsumentenkredit beantragen möchte, kann sich zunächst mal an seine Hausbank wenden. Diese wird dem Kreditsuchenden dann sicher genau sagen, was ihre genauen Richtlinien sind, um einem Studenten einen fairen Kredit zu geben. Grundsätzlich sollte jeder, der einen Kredit beantragt, wissen, wie deutsche Banken und Kreditinstitute die Kreditfähigkeit und -würdigkeit eines Antragstellers überprüfen. Außerdem sollte er wissen, welche Grundvoraussetzungen erfüllt sein müssen, um in Deutschland einen Bankkredit aufnehmen zu können.

Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studentenkredits bei einer deutschen Bank

  • Volljährigkeit und volle Geschäftsfähigkeit (bei Studenten gegeben)
  • Offizieller Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland (kann über Personalausweis oder Meldebescheinigung nachgewiesen werden)
  • Deutsches Girokonto
  • Einkommensnachweis (Vertrag zur Beschäftigung, Lohnabrechnungen, Einnahmen-Überschuss-Rechnungen, Kontoauszüge,…)
  • Bonität (wird in erster Linie über die Daten der SCHUFA ermittelt)
  • Bürgschaft (bei einigen Banken beim Studentenkredit Voraussetzung)

Prüfung der Einkommenssituation

Deutsche Banken und Kreditinstitute prüfen zuallererst einmal die Einkommenssituation des entsprechenden Kreditantragstellers. Bei Studenten sieht es hier in der Regel nicht besonders rosig aus, da viele Studenten, wenn überhaupt, nur geringfügig beschäftigt sind bzw. nur niedrige Einkommen haben. Eventuell erhält der junge Kreditsuchende noch finanzielle Spritzen in Form von BAföG oder Stipendien. Solide und regelmäßige Einkommensverhältnisse sehen allerdings sicher anders aus!

Abfrage des SCHUFA-Scores

Das Prüfungsverfahren deutscher Banken und Kreditinstitute sieht vor, dass der SCHUFA-Score des Kreditsuchenden abgefragt werden muss, um einen zuverlässigen Wert zu haben, der sich auf die Bonität des Antragstellers bezieht. Viele Studenten haben keinen „desaströsen“ SCHUFA-Score, zumal die meisten noch nie einen Kredit in Anspruch genommen haben und zuverlässig ihre Rechnungen bezahlen. Sollte der SCHUFA-Score eines kreditsuchenden Studenten unterirdisch schlecht oder sogar negativ sein, wird es sehr schwer, von einer deutschen Bank ohne zusätzliche Besicherungen einen Kredit zu erhalten.

Prüfung personeller Besicherungen

Jetzt kommt der Punkt, der für Studenten sehr interessant sein könnte: die Prüfung personeller Besicherungen! Wer als Student einen fairen und günstigen Kredit für Studenten erhalten möchte, hat die Möglichkeit, mit Hilfe personeller Besicherungen für mehr Sicherheit vor Zahlungsausfall zu sorgen. Und darauf stehen Banken und gewerbsmäßige Kreditinstitute!

Einen Studentenkredit personell zu besichern, ist zum Beispiel durch eine Bürgschaft oder das Hinzufügen eines weiteren Kreditnehmers möglich. Ist dein Einkommen als Student nur relativ gering, kannst du durch einen Bürgen deine Bank doch noch zur Bewilligung des Studentenkredits bewegen. Frage also deine Eltern, deine Geschwister, andere Verwandte oder gute Freunde, die über hohe Einkommen verfügen, ob sie für dich eine Bürgschaft übernehmen könnten oder als zusätzlicher Kreditnehmer in Erscheinung treten würden.

Eine Bürgschaft kann im Übrigen auch nur unter Vorbehalt von einem Bürgen unterschrieben werden. Das bedeutet, dass der Bürge nur in dem Fall einspringen muss, wenn du als Kreditnehmer bereits alles Mögliche getan hast (respektive tun musstest), um die Restschuld zu begleichen. Erst nachdem all deine Vermögenswerte zwangsvollstreckt worden sind, muss der Bürge schließlich gerade stehen. Dieses Argument zieht meistens sehr gut, um noch zweifelnde Bürgen doch noch zur Unterschrift zu bewegen!

Prüfung sachlicher Besicherungen

Neben der Möglichkeit der personellen Besicherung gibt es auch Real- und Sachsicherheiten, die der Besicherung von Studentenkrediten dienen können. Es gibt Fälle, in denen Studenten beispielsweise Immobilien oder größere Vermögenswerte geerbt haben. Diese Immobilien und Vermögenswerte können dann als so genannte Real- oder Sachsicherheiten verwendet werden, um einen günstigen Studentenkredit mit fairen Konditionen erhalten zu können. Kann durch eine Hypothek oder Grundschuld ein Konsumentenkredit vollumfänglich besichert werden, hat man als Student wirklich sehr gute Karten bei den Kreditverhandlungen. Dies sollte natürlich jeder, der einen möglichst günstigen Studentenkredit beantragen möchte, wissen!

Studentenkredit ohne SCHUFA von ausländischen oder Schweizer Banken

Du hat einen schlechten SCHUFA-Score und erhältst deswegen von deutschen Banken nur Abfuhren? In dem Fall hast du die Möglichkeit, dich an ausländische oder Schweizer Banken zu wenden, die dir einen Kredit für Studenten ohne SCHUFA ausstellen könnten. Ausländische und Schweizer Kreditinstitute prüfen zwar freilich auch die Kreditfähigkeit und -würdigkeit eines möglichen Kreditnehmers. Diese Prüfung sieht allerdings keine SCHUFA-Abfrage vor.

Unter Umständen könntest du also eine Zusage von einer ausländischen Bank erhalten, wo deutsche Banken dir nur Absagen erteilt haben. Allerdings musst du wissen, dass Schweizer Banken in der Regel ein Mindesteinkommen voraussetzen. Dieses liegt im Schnitt bei immerhin ca. 1.200 EUR. Solltest du dieses monatliche Einkommen nicht nachweisen können, wird auch hier ohne Mitantragsteller oder Bürgen nichts gehen!

Besicherung eines Kredits für Studenten von ausländischer Bank

Bei Studentenkrediten von ausländischen oder Schweizer Banken können personelle oder reale Sicherheiten natürlich auch wieder wahre Wunder wirken und sehr dabei helfen, möglichst gute und günstige Konditionen zu erhalten. Bei Krediten mögliche Besicherungen nicht mit ins Spiel zu bringen, wäre grundsätzlich nicht besonders intelligent!

Kredit für Studenten von Privat

Du möchtest als Student Kredit aufnehmen, kommst aber weder bei deutschen noch bei ausländischen Banken und Kreditinstituten weiter. Dann bleiben dir immer noch private Kreditgeber, die du entweder in deinem Familien- oder Freundeskreis oder über spezielle Online-Portale aufspüren kannst.

Studentenkredit von Privat von Eltern, Geschwistern, Bekannten oder Freunden

Der sicher günstigste Kredit für Studenten ist der Studentenkredit von Privat, der von Verwandten, Bekannten oder Freunden ausgestellt wird. Viele wollen jedoch aus falschem Stolz bei Eltern, Geschwistern, anderen Verwandten oder guten Freunden nicht nachfragen, um einen Kredit zu erhalten. Doch ob das immer so richtig ist, nur aus Stolz auf einen günstigen Studentenkredit zu verzichten, auch wenn man insgeheim weiß, dass im Familien- oder Freundeskreis sicher einige private Geldgeber dabei sein könnten?

Einfach mal fragen!

Viele Eltern, Geschwister, Großeltern, Bekannte und gute Freunde wären regelrecht froh, mit einem günstigen Studentenkredit, der erfreulich niedrig (oder gar nicht) verzinst wird, aushelfen zu können. Deswegen kann es sich durchaus lohnen, einfach mal zu fragen! Was hast du schon zu verlieren? Bei Studentenkrediten dreht es sich ja meist eh nur um kleinere Beträge, die die 10.000-EUR-Hürde eher selten überschreiten.

Schriftlichen Vertrag für den Studentenkredit abschließen!

Hast du einen privaten Kreditgeber aus deinem Familien- oder Freundeskreis gefunden, solltest du gemeinsam mit ihm einen schriftlichen Kreditvertrag abschließen, in dem alle wichtigen Konditionen enthalten sind. Im Internet findet man nützliche Musterverträge, die hierfür verwendet werden können. Einen rein mündlichen Vertrag abzuschließen, kann später zu Missverständnissen und Streitereien führen. Deswegen lieber auf Nummer sicher gehen und gemeinsam einen detaillierten Vertrag aufsetzen!

Steuerfallen ausschließen!

Überall dort, wo große Geldbeträge den Besitzer wechseln, ist es wichtig, Steuerfallen ausschließen zu können. Wird von einem Bekannten beispielsweise ein großer Kredit ohne Zinsen gewährt, kann es passieren, dass dieser Betrag vom Finanzamt als Schenkung angesehen wird. Und wenn der Betrag dieser Schenkung oberhalb des Steuerfreibetrages liegen sollte, wird erst einmal Schenkungssteuer fällig! Im Zweifel ist hier also die Konsultation eines fachkundigen Steuerexperten sicher empfehlenswert.

Kredit für Studenten von unbekannten privaten Kreditgebern

Sollte sich im Familien- oder Freundeskreis einfach niemand finden lassen, der einem einen Studentenkredit gewährt, oder sollte man nicht den inneren Schweinehund überwinden können, einfach mal bei Papa, Mama, Brüderlein, Schwesterlein, Opi, Omi oder sonstwem zu fragen, ist immer noch die Möglichkeit gegeben, über spezielle Online-Portale auf die Suche nach unbekannten privaten Kreditgebern zu gehen, die sich mit der Vergabe von Krediten etwas dazu verdienen möchten. Einfach registrieren, Kreditwunsch äußern und 1… 2… 3…: schon kann es losgehen!

Zinssätze und Konditionen genauestens prüfen!

Bei derlei Studentenkrediten ist die Prüfung der Zinssätze und wirklich aller im Kreditangebot enthaltenen Konditionen sehr entscheidend. Man möchte ja nicht in die Klauen von Kredithaien geraten! Natürlich ist es eher utopisch, zu glauben, bei Studentenkrediten, die von unbekannten privaten Geldgebern über Online-Portale ausgestellt werden, die günstigsten Zinsen erhalten zu können, die es auf dem Kreditmarkt gibt. Dennoch sollte diese Option nicht unerwähnt bleiben, da es durchaus Studenten geben mag, die höhere Zinssätze und schlechtere Konditionen durchaus in Kauf nehmen, um schnell an Geld zu kommen

Höhe der Vermittlungsgebühren prüfen!

Was natürlich auch nicht vergessen werden sollte, ist, die Höhe der Vermittlungsgebühren zu prüfen, die bei der Nutzung von entsprechenden Online-Portalen anfallen. Mit diesen Vermittlungsgebühren verdienen nun mal die Betreiber dieser Internetseiten ihr Geld. Und wenn sie nichts verdienen würden, gäbe es diese Portale sicherlich auch nicht!

Für welche Zwecke können Studentenkredite verwendet werden?

Studentenkredite können selbstverständlich für die verschiedensten Zwecke verwendet werden. Meist handelt es sich beim Kredit für Studenten ja um einen frei verfügbaren Konsumentenkredit. Wie schon oben erwähnt, differenziert KREDIT 123 ganz klar zwischen Studentenkredit und Studienkredit. Ein Studentenkredit ist für uns ein Konsumentenkredit für Studenten, ein Studienkredit dient hingegen der reinen Studienfinanzierung.

Natürlich können Studenten nicht nur Konsumentenkredite beantragen, sondern auch zweckgebundene Kredite, wie beispielsweise einen Autokredit!

Minikredit oder Kleinkredit für Studenten

Der Minikredit oder Kleinkredit für Studenten ist ein Kredit, der auf Grund seiner kleinen Kreditsumme und kurzen Laufzeit relativ leicht zu bekommen ist, selbst wenn der Student nur über ein geringes Einkommen verfügt. Übliche Kreditsummen bei Kleinkrediten für Studenten sind 500 EUR, 1.000 EUR, 2.500 EUR oder auch 5.000 EUR. Da Kleinkredite herkömmliche Konsumentenkredite sind, können sie natürlich frei verwendet werden. Sie werden in der Regel sofort oder innerhalb von 24 bis 48 Stunden ausgezahlt und sind im Volksmund auch als Sofortkredite bekannt.

Autokredit für Studenten

Wer als Student Kredit aufnehmen möchte, um sich ein Auto zu kaufen, hat grundsätzlich die Option, einen Autokredit für Studenten zu beantragen. Anders als beim Konsumentenkredit, ist der Autokredit eben nicht frei verfügbar, sondern muss für den Kauf eines (bestimmten) Autos verwendet werden.

Generell sind zweckgebundene Kredite günstiger als Konsumentenkredite, da der Kaufgegenstand von zweckgebundenen Krediten als Sicherheit hergenommen werden kann. Das gilt selbstverständlich auch bei Studentenkrediten! Beim Autokredit für Studenten fungiert also das Auto, das damit erworben werden soll, als reale respektive Sachsicherheit. Sollte der Student irgendwann nicht mehr in der Lage sein, die Raten des Kredits zu bezahlen, wird das Auto eben wieder verkauft, um aus dem Erlös die Restschuld zu begleichen.

Wenn du als Student also mit einem Kredit ein Auto kaufen möchtest, solltest du keinesfalls einen Konsumentenkredit für Studenten aufnehmen, sondern einen zweckgebundenen Autokredit, um in den Genuss wesentlich niedrigerer Zinsen kommen zu können!

Fazit von KREDIT 123 zum Thema Studentenkredit

Wer als Student Kredit aufnehmen möchte, kann sich grundsätzlich an deutsche Banken, ausländische Kreditinstitute oder private Geldgeber wenden. Während deutsche Banken Prüfungsverfahren haben, die vor allem auf einem Einkommensnachweis und einem guten SCHUFA-Score basieren, vergeben ausländische und Schweizer Banken auch Kredite für Studenten ohne SCHUFA. Wichtig für die Bewilligung und Vergabe des Studentenkredits ist, dass du eine ausreichend hohe Kreditwürdigkeit nachweisen kannst. Bei Kleinkrediten für Studenten, bei denen die Kreditsumme nicht allzu hoch ist, sind viele Kreditgeber natürlich unkritischer als bei sehr hohen Beträgen.

Sollte dein Einkommen als Student nur eher gering sein, und das ist in der Regel bei Studenten der Fall, hast du immer noch die Möglichkeit, durch Besicherungen an einen günstigen Kredit für Studenten mit Top-Konditionen zu gelangen. Zum einen kannst du einen Kredit personell, d. h. durch Bürgen und zusätzliche Kreditnehmer, besichern lassen, zum anderen real und sachlich, d. h. mit Hilfe von Immobilien, Aktien oder anderen Vermögenswerten. Die Möglichkeiten zur Besicherung sollten generell gründlich geprüft werden, egal, ob jemand als Student Kredit aufnehmen möchte, oder als Beamter, erfolgreicher Unternehmer oder Festangestellter mit hohem Einkommen!

Wer dringend einen schnellen, fairen und günstigen Kredit für Studenten benötigt, sollte ferner unbedingt mehrere interessante Kreditangebote einholen und diese gründlichst miteinander vergleichen. Die Nutzung von Kreditvergleichsrechnern, die über das WWW zugänglich sind, ist hier überaus empfehlenswert! Ausführliche Kreditvergleiche sind auch deswegen wichtig, um Kredithaien aus dem Weg zu gehen. Wer möchte schon von solchen in die Pfanne gehauen werden und viel zu viel für einen frei verfügbaren Studentenkredit bezahlen!?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Studentenkredit

Ist ein Sofortkredit ohne SCHUFA für Studenten möglich?

Ist ein Kredit für Studenten ohne Einkommen möglich?