Kredit für Freiberufler: als Freiberufler günstigen Kredit mit Top-Konditionen bekommen

Freiberufler bei der Beantragung eines Kredits für Freiberufler
Kredit für Freiberufler? Nicht einfach, aber durchaus möglich!

Du bist ein kreativer Kopf und als Künstler, Musiker oder Schriftsteller tätig? Und weil du gerade nicht so viel Geld auf der hohen Kante hast, allerdings größere Anschaffungen tätigen musst, benötigst du einen günstigen Kredit für Freiberufler mit fairen Konditionen? Zugegeben: viele Freiberufler haben es schwer, bei ihrer Hausbank einen Kredit oder ein größeres Darlehen zu erhalten. Es sei denn, man ist ein alteingesessener Arzt, Rechtsanwalt oder Steuerberater, denn diese selbständig ausgeübten Berufe gehören laut § 18 Abs. 1 EStG ebenfalls zur freiberuflichen Tätigkeit.

Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe. Ein Angehöriger eines freien Berufs im Sinne der Sätze 1 und 2 ist auch dann freiberuflich tätig, wenn er sich der Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte bedient; Voraussetzung ist, dass er auf Grund eigener Fachkenntnisse leitend und eigenverantwortlich tätig wird.

Als Freiberufler oder Selbständiger tätig zu sein, ist eine Entscheidung, die nicht leicht zu treffen ist, die allerdings ganz bewusst von Menschen gefällt wird, die sich von Vorgesetzten und Bossen nicht herumkommandieren lassen möchten. Freiheit und Unabhängigkeit stehen über der so genannten Sicherheit als Arbeitnehmer oder Angestellter. Doch da das Einkommen zahlreicher Freiberufler nicht regelmäßig ist und damit auch nicht als gesichert gelten kann, zählen Banken sie eher zu den Risikogruppen. Dies ist schließlich auch der Grund, weshalb Freiberufler es mitunter sehr schwer haben, an einen marktüblichen Kredit für Freiberufler mit fairen Konditionen zu kommen!

Das fachkundige Team von KREDIT 123 möchte dir als Freiberufler in diesem Beitrag zeigen, dass es dennoch möglich ist, einen schnellen, flexiblen und günstigen Kredit für Freiberufler zu erhalten!

Kredit für Freiberufler von klassischer deutscher Filialbank

Wer als Freiberufler Kredit aufnehmen möchte, denkt in den meisten Fällen erst einmal an seine Hausbank und hofft, dass diese ihm schon einen günstigen Kredit gewähren würde. Wer allerdings frisches Kapital von seiner Bank erhalten möchte, sollte sich unbedingt mit zwei Dingen auskennen:

  1. den Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um einen Kredit für Freiberufler bekommen zu können
  2. den wichtigsten Kriterien, die von deutschen Banken und gewerbsmäßigen Kreditinstituten beim Kreditwürdigkeitsprüfungsverfahren untersucht werden.

Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kredits für Freiberufler

  • Volle Geschäftsfähigkeit
  • Offizieller Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Girokonto
  • Einkommensnachweis
  • Hohe Bonität

Die wichtigsten Kriterien, die beim Kreditwürdigkeitsprüfungsverfahren deutscher Banken und Kreditinstitute untersucht werden, sind:

Prüfung der Einkommenssituation des antragstellenden Freiberuflers

Bei der Prüfung der Einkommenssituation werden normalerweise alle Einkünfte berücksichtigt, die der antragstellende Freiberufler hat. Kapitalerträge, Mieteinnahmen und ähnliche Einkünfte fließen hier also zusätzlich zu den Einnahmen, die direkt aus der freiberuflichen Tätigkeit generiert werden, mit ein. In vielen Fällen ist es leider so, dass ein Freiberufler eher unregelmäßige Einkommensverhältnisse hat. Und darauf stehen deutsche Banken und gewerbliche Kreditinstitute überhaupt nicht!

Abfrage der SCHUFA-Daten

Um die Bonität des Antragstellers zu ermitteln, wird im Zuge der Kreditwürdigkeitsprüfung der berühmt-berüchtigte SCHUFA-Score abgefragt, der sich aus den bei der deutschen Wirtschaftsauskunftei SCHUFA hinterlegten Daten und Einträgen zu einer Person zusammensetzt. Ist der SCHUFA-Score hoch, ist entscheidender Hinweis für eine hohe Bonität gegeben. Ist er allerdings niedrig bzw. negativ, haben es Freiberufler sehr schwer, an einen günstigen Bankkredit zu kommen!

Prüfung personeller und realer Kreditsicherheiten

Weiterhin werden von deutschen Banken und Kreditinstituten personelle und/oder reale Kreditsicherheiten geprüft, die der mögliche Kreditnehmer stellen könnte. Zu den personellen Kreditsicherheiten gehören die Beantragung eines Gemeinschaftskredits gemeinsam mit einem Mitantragsteller sowie die Eintragung einer Bürgschaft. Reale bzw. sachliche Kreditsicherheiten sind beispielsweise die Hypothek oder die Grundschuld, bei der dem Kreditgeber ein Grundpfandrecht an einem Grundstück oder einer Immobilie gegeben wird, welches er in Anspruch nehmen kann, wenn die Rückzahlung der Raten plötzlich ausbleibt.

Kreditsicherheiten, die einen Kredit teilweise oder sogar vollumfänglich besichern können, sind gute Argumente, um doch noch einen flexiblen und günstigen Kredit für Freiberufler von seiner Hausbank erhalten zu können. Selbst bei Vorliegen unregelmäßiger Einkommensverhältnisse oder eher geringer Bonität können Kreditsicherheiten den entscheidenden Ausschlag zur Bewilligung geben, weshalb Freiberufler, Selbständige, Gewerbetreibende und Existengründer immer gründlichst ihre Möglichkeiten zur Besicherung eines Kredits oder Darlehens prüfen sollten!

Kredit für Freiberufler ohne SCHUFA von Schweizer oder Liechtensteiner Bank

Sollte es für dich als Freiberufler eine schier unüberwindbare Aufgabe sein, von einer deutschen Bank oder einem deutschen Kreditinstitut einen schnellen und günstigen Kredit für Freiberufler zu erhalten, hast du immer noch die Option, dich an eine im Ausland sitzende Bank zu wenden. Vor allem Schweizer und Liechtensteiner Banken sind recht beliebte Anlaufstellen, wenn es um einen Kredit für Freiberufler ohne SCHUFA geht.

Kredit ohne SCHUFA bedeutet hier, dass die Bonität des Antragstellers nicht mit Hilfe einer SCHUFA-Abfrage erfolgt. Auch wird nach Bewilligung des Kredits kein SCHUFA-Eintrag getätigt. Ausländische Banken sind schlicht und ergreifend keine Vertragspartner der deutschen SCHUFA, haben allerdings natürlich andere Werkzeuge und Verfahren, um Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit eines Antragstellers auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ein Kredit für Freiberufler ohne SCHUFA ist vor allem dann interessant, wenn die Einkommenssituation des kreditsuchenden Freiberuflers als gut bezeichnet werden kann, bei der SCHUFA jedoch ein negativer Eintrag vorhanden ist. Auch Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater oder Journalisten beantragen gern auch mal einen Schweizer Konsumentenkredit, damit kein SCHUFA-Eintrag erfolgt. Denn dieser könnte sich beispielsweise negativ auf die Zinsen einer geplanten Baufinanzierung, die über deutsche Darlehen erfolgen soll, auswirken.

Besicherung eines Schweizer Kredits für Freiberufler

Selbstverständlich kann auch ein Schweizer Kredit für Freiberufler, bei dem keine SCHUFA-Abfrage erfolgt und kein SCHUFA-Eintrag getätigt wird, durch personelle und/oder reale Kreditsicherheiten besichert werden. Auch hier hilft diese Maßnahme, an bessere Konditionen und günstigere Zinsen zu kommen, weshalb Antragsteller auch beim Schweizer Kredit eventuelle Besicherungsmöglichkeiten unbedingt mit ins Spiel bringen sollten!

Achtung: Vorkosten!

Nicht unerwähnt bleiben sollte beim Schweizer oder Liechtensteiner Kredit, dass es in diesem Bereich leider auch unseriöse Kreditvermittler gibt, die Vorkosten verlangen. Vorkosten sind Gebühren, die selbst dann entrichtet werden müssen, wenn der Kreditantrag am Ende noch nicht einmal bewilligt wird. Die meisten Kreditvermittler und Banken in der Schweiz sowie in Liechtenstein sind durchaus seriös und arbeiten mit unverbindlichen Erstangeboten. Nur wenige zählen zur Zunft der Kredithaie. Vor denen sollte man sich allerdings besser fernhalten!

Kredit für Freiberufler von Privat

Eine weitere Möglichkeit, sich schnell Geld zu beschaffen, wenn deutsche Banken und Kreditinstitute einem nur Absagen erteilen, ist die Beantragung eines Kredits für Freiberufler von Privat. Zum einen werden diese Kredite von Familienmitgliedern oder Bekannten ausgestellt, zum anderen von unbekannten privaten Geldgebern, die über spezielle Internetseiten aufgespürt werden können.

Kredit für Freiberufler von Verwandten oder Freunden

Glücklich schätzen kann sich der Freiberufler, der wohlhabende Verwandte oder Freunde hat, die ihm einen Kredit von Privat mit erfreulich niedrigen Zinsen und äußerst flexiblen Konditionen anbieten können. Nicht selten ist es sogar der Fall, dass man über diesen Weg an ein komplett zinsloses Darlehen für Freiberufler kommen kann. Beim zinslosen Darlehen oder Kredit mit äußerst niedrigen Zinsen ist allerdings zu prüfen, ob man hier nicht in eine Steuerfalle tappen könnte (Stichwort: Schenkungssteuer!).

Kredit für Freiberufler von unbekannten privaten Geldgebern

Ein Kredit, der in der Regel eher höhere Zinsen hat, ist der Kredit für Freiberufler von Privat, der von unbekannten privaten Geldgebern gewährt wird. Es sollte allerdings verständlich sein, dass hier meist höhere Zinsen anfallen, zumal das Ausfallrisiko für den privaten Kreditgeber nicht selten relativ hoch ist.

Prüfung aller Konditionen und Klauseln

Bevor ein schriftlicher Kreditvertrag tatsächlich unterschrieben wird, ist es unerlässlich, alle in ihm enthaltenen Paragrafen, Klauseln und Konditionen gründlich durchzulesen und genauestens zu prüfen. Mitunter werden wichtige Rechte beschnitten oder einfach aus dem Vertrag gestrichen, wie zum Beispiel Sondertilgungsmöglichkeiten oder das Recht zur Kündigung.

Prüfung der Höhe der zu entrichtenden Vermittlungsgebühren

Wer ein Online-Portal genutzt hat, um unbekannte private Geldgeber aufzuspüren, muss bei erfolgreicher Bewilligung eines Kredits für Freiberufler von Privat damit rechnen, dass Vermittlungsgebühren anfallen. Die Höhe der im Erfolgsfall zu zahlenden Gebühren ist natürlich vorab zu prüfen!

Alles in allem sind Kredite für Freiberufler von Privat, die über spezielle Internetseiten vermittelt und von unbekannten privaten Kreditgebern ausgestellt werden, in den meisten Fällen teurer als beispielsweise herkömmliche Bankkredite mit marktüblichen Zinsen. Da einige Freiberufler allerdings einfach keine andere Möglichkeit als diese haben, um an Kapital zu gelangen, kann der Nutzen der Aufnahme immer noch höher sein als die hier entstehenden Kosten.

KfW-Kredit für Freiberufler, Selbständige und Existenzgründer

Eine weitere Lösung des Problems, wie Freiberufler Kredit aufnehmen können, sind die überaus attraktiven Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, Freiberuflern, Selbständigen und Existenzgründern mit Fördergeldern, Zuschüssen und ebenso zinsgünstigen wie flexiblen Darlehen unter die Arme zu greifen. Wer auf der Suche nach einem fairen Kredit für Freiberufler ist, sollte sich unbedingt die Angebote der KfW genauer ansehen! Es wäre dumm, es nicht zu tun!

Verwendungszwecke von Krediten für Freiberufler

Kredite für Freiberufler können entweder frei verfügbar sein oder zweckgebunden. Handelt es sich um einen frei verfügbaren Kredit, kann die Kreditsumme für die verschiedensten Kaufgegenstände verwendet werden. Aus dem Grund wird ein frei verfügbarer Kredit für Freiberufler auch Konsumkredit oder Konsumentenkredit für Freiberufler genannt.

Zweckgebundene Kredite für Freiberufler können nur für den vertraglich geregelten Verwendungszweck eingesetzt werden. So kann ein Autokredit für Freiberufler nur für den Kauf eines Autos, ein Modernisierungskredit nur für die Modernisierung eines Gebäudes verwendet werden. Weitere zweckgebundene Kredite für Freiberufler sind zum Beispiel der Betriebsmittelkredit für Freiberufler oder der Investitionskredit für Freiberufler.

Minikredit bzw. Kleinkredit für Freiberufler

Der Minikredit respektive Kleinkredit für Freiberufler ist eine Unterart des Konsumentenkredits und damit frei verfügbar. Bei einem Kleinkredit ist die Laufzeit relativ gering, zumal die Kreditsumme höchstens 10.000 EUR beträgt. Ein Minikredit für Freiberufler wird oft sehr schnell oder sogar sofort bewilligt und ausgezahlt. Deswegen heißt er im Volksmund auch Blitzkredit, Eilkredit oder Sofortkredit für Freiberufler.

Autokredit für Freiberufler

Der Autokredit für Freiberufler ist zweckgebunden und kann dementsprechend nur für den Kauf des im Vertrag vereinbarten Kaufgegenstands, in dem Fall zum Erwerb des entsprechenden Autos, verwendet werden. Da das Auto dann auch als reale bzw. sachliche Kreditsicherheit gestellt wird, ist der effektive Jahreszins eines Autokredits normalerweise geringer als der eines frei verfügbaren Konsumentenkredits.

Freiberufler, die mit Hilfe eines Kredits ein neues Auto finanzieren möchten, tun also gut daran, sich einen günstigen Autokredit zu holen anstatt das zu erwerbende Auto mit einem für gewöhnlich teureren Konsumentenkredit zu kaufen!

Modernisierungskredit für Freiberufler

Während ein Autokredit nur für den Kauf eines Autos eingesetzt werden darf, darf ein Modernisierungskredit nur für Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten an Gebäuden, die dem Kreditnehmer gehören, verwendet werden. Da die zu modernisierende Immobilie auch als sachliche Kreditsicherheit gestellt werden kann, wartet der Modernisierungskredit für Freiberufler auch mit relativ günstigen Zinsen auf.

Betriebsmittelkredit für Freiberufler

Benötigt ein Freiberufler neue Betriebsmittel, wird ein zweckgebundener Betriebsmittelkredit für Freiberufler benötigt. Der Verwendungszweck wird allerdings bei dieser Kreditart oft nicht allzu strikt ausgelegt, so dass auch dringend zu bezahlende Rechnungen, die mit der freiberuflichen Tätigkeit direkt zusammenhängen, hiermit beglichen werden können.

Investitionskredit für Freiberufler

Benötigt ein freiberuflich tätiger Arzt beispielsweise neue Geräte aus der Medizintechnik, macht die Beantragung eines Investitionskredits für Freiberufler Sinn. Hier wird das zu erwerbende Investitionsgut dann natürlich auch wieder als sachliche Kreditsicherheit gestellt, so dass ein Investitionskredit für Freiberufler günstigere Zinsen hat als ein Konsumentenkredit für Freiberufler oder auch als ein Betriebsmittelkredit für Freiberufler.

Fazit von KREDIT 123 zum Thema Kredit für Freiberufler

Gewerbetreibende, Selbständige, Existenzgründer und Freiberufler gehören aus Sicht deutscher Banken und gewerblicher Kreditinstitute eher zu den so genannten Risikogruppen, da ihre Einkommensverhältnisse oft einfach zu unregelmäßig und damit zu unsicher sind. Dass ein Freiberufler oder Selbständiger allerdings dennoch an einen fairen Kredit oder ein flexibles Darlehen gelangen kann, hat das Team von Kredit 123 in diesem Beitrag soeben erörtert.

Zum einen können Freiberufler durch die Stellung von personellen oder realen Kreditsicherheiten noch zweifelnde Banken in Deutschland letzten Endes doch noch zur Vergabe eines günstigen Kredits für Freiberufler bewegen. Zum anderen gibt es ja nicht nur deutsche Banken, die Kredite bewilligen, sondern auch viele Kreditinstitute im Ausland, Spezialbanken im Internet oder private Geldgeber innerhalb oder außerhalb des Bekanntenkreises. Nicht zuletzt sei hier auch die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erwähnt, die attraktive Programme speziell für Existenzgründer, Gewerbetreibende, Selbständige und Freiberufler anbietet.

Schriftlicher Kreditvertrag als Grundvoraussetzung für ein Kreditgeschäft

Egal, von wem der Kredit für Freiberufler am Ende stammt: ein schriftlicher Kreditvertrag, der alle Vertragsinhalte und Konditionen auf verständliche Weise und in beidseitigem Einvernehmen regelt, ist Grundvoraussetzung für ein jedes Kreditgeschäft. Selbst bei Vergabe von Krediten durch Verwandte oder Bekannte sollte ein schriftlicher und von beiden Parteien unterzeichneter Kreditvertrag existieren, um spätere Missverständnisse von vorneherein auszuschließen.

Vergleich verschiedener Kreditangebote für Freiberufler

Weiterhin ist es von großer Bedeutung, als Freiberufler so viele verschiedene Kreditangebote wie möglich einzuholen, um diese miteinander vergleichen zu können. Wer gleich beim ersten Kreditangebot „Ja“ sagt, nur weil er sich freut, überhaupt an einen Kredit für Freiberufler gelangen zu können, begeht einen Fehler! Oft können durch einen ausführlichen Kreditvergleich immense Summen eingespart werden. Das Team von KREDIT 123 empfiehlt also dringend: Wer als Freiberufler Kredit aufnehmen möchte, sollte es auf keinen Fall versäumen, einen Kreditvergleich durchzuführen!