Kredit für Zahnimplantate: günstige Finanzierung von hochwertigen Zahnimplantaten

Stuhl in einer modernen Zahnarztpraxis: Teure Zahnbehandlungen sind oft nur mit einem Kredit für Zahnimplantate zu finanzieren!
Teure Zahnimplantate sind oft nur mit einem Kredit zu finanzieren!

Dass Zahnzusatzversicherungen in vielen Fällen durchaus Sinn machen (oder gemacht hätten), merken viele Menschen erst dann, wenn die eigenen Zähne schon so schlecht und faul geworden sind, dass sie dringend ersetzt werden müssen. Möchte die oder der Betroffene in einem solchen Moment nicht einfach nur irgendeinen Zahnersatz, sondern qualitativ hochwertige Zahnimplantate, können die aus privater Tasche zu zahlenden Kosten schnell in den vierstelligen oder sogar fünfstelligen Bereich gehen. Ist das nötige Geld dann nicht auf dem Bankkonto, müssen alternative Finanzierungsmodelle genutzt werden, wie zum Beispiel der Kredit für Zahnimplantate.

Ein Kredit für Zahnimplantate wird heute von den verschiedensten Banken vergeben. Volksbanken, Raiffeisenbanken, Sparkassen und Direktbanken vergeben ihn als frei verfügbaren Ratenkredit ohne Zweckbindung. Es gibt allerdings auch schon Spezialbanken, die sich auf die Vergabe von Zahnkrediten fokussieren und mit Zahnarztpraxen zusammenarbeiten, die die Produkte ihrer jeweiligen Partnerbank vermitteln können.

Bei kostenintensiven Zahnimplantaten bieten manche Zahnärzte auch zinsfreie Ratenzahlungen an. Allerdings kann die Laufzeit nicht besonders flexibel gewählt werden, zumal sie oft auf nur wenige Monate begrenzt ist. In zahlreichen Fällen kommt die Patientin oder der Patient also einfach nicht daran vorbei, einen günstigen Kredit für Zahnimplantate aufnehmen zu müssen.

Beantragung eines Kredits für Zahnimplantate bei einer Bank in Deutschland

Hat man den Entschluss gefasst, bei einer Bank in Deutschland einen günstigen Kredit für Zahnimplantate zu beantragen, sollte man nicht einfach unvorbereitet in das Kreditgespräch gehen. Wichtig ist, sich mit den Voraussetzungen, die für die Antragstellung erfüllt sein müssen, auseinandergesetzt zu haben.

Liste der Voraussetzungen für die Beantragung eines Kredits für Zahnimplantate

  • Volljährigkeit
  • Identitätsnachweis
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Girokonto
  • Ausreichend hohes, geregeltes Einkommen
  • Ausreichend hohe Kreditwürdigkeit

Wer verbeamtet oder fest angestellt ist, hat es nicht besonders schwer, einen Nachweis für ein geregeltes Einkommen zu erbringen, zumal Arbeitsvertrag und regelmäßige Gehaltsabrechnungen vorgelegt werden können. Selbstständig Tätige und Unternehmer haben es hier nicht so leicht, den Kreditgeber von einer geregelten Einkommenssituation zu überzeugen. Grundsätzlich haben sie folgende Unterlagen einzureichen:

  • Einkommensteuerbescheide
  • Jahresabschlüsse
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA)
  • Bilanzen
  • Nachweise für sonstige Einnahmen

Kreditwürdigkeitsprüfung deutscher Banken

Neben den Grundvoraussetzungen, die gelten, um einen Kredit für Zahnimplantate beantragen zu können, sollte der Antragsteller auch die Kriterien kennen, die bei der Kreditwürdigkeitsprüfung deutscher Banken untersucht werden. Dieses Wissen hilft dabei, einzuschätzen, wie wahrscheinlich eine Kreditzusage ist oder ob ein Antrag eher aussichtslos erscheint.

Hat der Antragsteller ein ausreichend hohes Einkommen, das ihm die Zahlung der monatlichen Raten erlaubt?

Eines der wichtigsten Kriterien, die bei der Kreditwürdigkeitsprüfung deutscher Banken untersucht werden, ist das Einkommen. Hier ist vor allem die Frage wichtig, ob der Antragsteller über ein ausreichend hohes Einkommen verfügt, das ihm erlaubt, neben den monatlichen Fixkosten auch die monatlichen Raten des aufgenommenen Kredits zu zahlen.

Sollte sich herausstellen, dass das Einkommen des potenziellen Kreditnehmers weder hoch noch gesichert ist, so dass er gerade einmal die monatlichen Fixkosten zahlen kann, gibt es einen guten Grund für eine Kreditabsage. Sollte sich allerdings ergeben, dass der Antragsteller ein hohes, geregeltes Einkommen hat, stehen die Chancen für ihn gut, einen günstigen Kredit für Zahnimplantate erhalten zu können.

Kann der Antragsteller auf Grundlage seines SCHUFA-Scores als kreditwürdig gelten?

Neben dem Einkommen wird vor allem auch der SCHUFA-Score des Antragstellers genauer analysiert. Sollte dieser hoch sein, gilt der Kreditsuchende als kreditwürdig. Sollte dieser hingegen niedrig sein oder sollte der Kreditsuchende einen negativen SCHUFA-Eintrag haben, reagieren Banken überaus skeptisch.

Ein negativer SCHUFA-Eintrag lässt die Annahme zu, dass der entsprechende Antragsteller es nicht immer so genau nimmt mit der Zahlung von fälligen Rechnungen. Dass dies in der Regel ein K.o.-Kriterium bei deutschen Banken ist, sollte selbstredend sein.

Kann der potenzielle Kreditnehmer den Kredit für Zahnimplantate mit geeigneten Kreditsicherheiten besichern?

Da deutsche Banken und Kreditinstitute möglichst wenig Risiko bei Kreditgeschäften eingehen möchten, prüfen sie neben Einkommen und SCHUFA-Score auch die Besicherungsmöglichkeiten, die der Antragsteller anbieten kann. Zu diesen gehören einerseits personelle, andererseits sachliche Kreditsicherheiten, die auch als Realsicherheiten bekannt sind. Beide Varianten können überaus überzeugende Argumente sein, um beim Kreditgespräch doch noch die Weichen für die Vergabe eines günstigen Kredits für Zahnimplantate zu stellen.

Eintragung einer Bürgschaft

Die wohl bekannteste Form der personellen Kreditsicherheit ist die Bürgschaft. Wird in den Kreditvertrag ein Bürge eingetragen, kann sich der Kreditgeber an diesen wenden, sobald der eigentliche Kreditnehmer nicht mehr imstande ist, die Kreditraten zu zahlen.

Oft wird eine Bürgschaft nur unter Vorbehalt eingetragen. Das bedeutet, dass der Bürge erst dann belangt werden kann, nachdem sichergestellt ist, dass der Kreditnehmer die Kreditschuld wegen Zahlungsunfähigkeit nicht mehr begleichen kann.

Einige Kreditgeber verlangen die Eintragung einer selbstschuldnerischen Bürgschaft. Bei dieser kann der Bürge wesentlich einfacher in Haftung genommen werden, grundsätzlich schon nachdem der Kreditnehmer in Zahlungsverzug geraten ist.

Beantragung des Kredits für Zahnimplantate als Gemeinschaftskredit

Eine sehr gute Möglichkeit, einen Kredit für Zahnimplantate personell zu besichern, ist auch die Beantragung eines Gemeinschaftskredits. Hierbei wird das Ausfallrisiko des Kreditgebers durch die Hinzunahme eines weiteren Kreditnehmers reduziert.

Sollte der Hauptantragsteller nur ein sehr geringes Einkommen und auch noch eine schlechte SCHUFA haben, kann er dennoch einen günstigen Kredit für Zahnimplantate erhalten, sofern er einen einkommensstarken und kreditwürdigen Mitantragsteller hinzufügt.

Natürlich kann es auch Sinn machen, wenn gleich zwei einkommensstarke und kreditwürdige Kreditnehmer einen Kredit gemeinsam beantragen. Hier ist das Ausfallrisiko der Bank so gering, dass durch die personelle Kreditsicherheit die Aufnahme eines besonders günstigen Kredits für Zahnimplantate ermöglicht wird.

Realsicherheiten zur Besicherung eines Kredits für Zahnimplantate

Von den meisten Banken werden nicht nur personelle, sondern auch reale Kreditsicherheiten akzeptiert. Zu denen gehören die Grundschuld, die Hypothek sowie die Sicherungsübereignung.

Während bei der Grundschuld ein Grundstück finanziell belastet wird, wird bei der Hypothek in der Regel eine Immobilie beliehen. Dank einer Sicherungsübereignung kann dem Kreditgeber beispielsweise ein Auto oder ein Motorrad als Realsicherheit angeboten werden.

Alle Kreditsicherheiten zielen darauf ab, die Risiken der kreditgebenden Bank auf ein Minimum zu reduzieren. Und ist das Ausfallrisiko nur noch äußerst gering, kann die Bank auch eher günstige Zinsen gewähren.

Jeder Kreditnehmer sollte sich also vor dem Kreditgespräch unbedingt Gedanken darüber machen, welche Kreditsicherheiten er stellen könnte, um einen besonders günstigen Kredit für Zahnimplantate erhalten zu können.

SCHUFA-freier Kredit für Zahnimplantate: Finanzierung hochwertiger Zahnimplantate trotz negativer SCHUFA

Kreditsuchende, die zwar ein gutes Einkommen nachweisen können, allerdings einen negativen SCHUFA-Eintrag haben, haben es in Deutschland überaus schwer, ohne Kreditsicherheiten an einen günstigen Kredit für Zahnimplantate zu gelangen. In den meisten Fällen ist es schlichtweg unmöglich. Aus dem Grund müssen sie sich an Kreditinstitute im europäischen Ausland wenden, um einen SCHUFA-freien Kredit zu beantragen.

Ein solcher Kredit wird im Volksmund auch als „Schweizer Kredit“ bezeichnet, da er ursprünglich aus der Schweiz kommt. Denn Schweizer Banken waren die ersten, die damit angefangen haben, Kredite ohne SCHUFA-Abfrage an deutsche Verbraucher*innen zu vergeben.

Kreditwürdigkeitsprüfung ohne SCHUFA-Abfrage

Da ausländische Banken und Kreditinstitute meist nicht Vertragspartner der SCHUFA sind, sind sie auch nicht in der Pflicht, vor der Vergabe eines Kredits eine SCHUFA-Abfrage durchzuführen. Das heißt allerdings nicht, dass sie grundsätzlich auf eine detaillierte Kreditwürdigkeitsprüfung verzichten. Natürlich möchten auch ausländische Kreditinstitute sicherstellen, dass der Gesamtkreditbetrag vom Antragsteller auch tatsächlich zurückgezahlt werden kann. Auch beim SCHUFA-freien Kredit für Zahnimplantate ist also verständlicherweise ein ausreichend hohes, geregeltes Einkommen also Grundvoraussetzung für eine Kreditzusage.

Achtung: Vorkostenbetrug!

Wer einen SCHUFA-freien Kredit beantragen möchte, um seine neuen Zahnimplantate finanzieren zu können, sollte wissen, dass es bei dieser Kreditart auch viele Kredithaie und Betrüger gibt, die ahnungslosen Verbrauchern viel Geld aus der Tasche ziehen möchten. Eine besonders beliebte Methode ist der Vorkostenbetrug. Hier werden vor der eigentlichen Kreditbewilligung bereits hohe Gebühren abgerechnet, ohne dass gewährleistet ist, dass der Kredit auch tatsächlich gewährt wird. Wer also bei der Beantragung eines SCHUFA-freien Kredits für Zahnimplantate auf Vorkosten stößt, sollte allergrößte Vorsicht walten lassen!

Kredit für Zahnimplantate von Privat

Wer eine günstige Finanzierung für eine teure Zahnbehandlung benötigt, muss sich nicht zwingend an Banken oder gewerbliche Kreditinstitute wenden. Es besteht nämlich auch die Möglichkeit, von einem privaten Geldgeber einen Kredit für Zahnimplantate zu erhalten. Bei dieser speziellen Kreditart wird grundsätzlich zwischen privaten bekannten Geldgebern und privaten unbekannten Kreditgebern bzw. Investoren unterschieden. Letztere können beispielsweise über einschlägige Online-Vermittlungsportale „aufgespürt“ werden.

Kredit aus dem familiären Umfeld

Wird ein Kredit für Zahnimplantate von einem Familienangehörigen oder Bekannten vergeben, handelt es sich in aller Regel um einen erfreulich günstigen Kredit mit Niedrigstzinsen. Mitunter sind hier sogar zinslose Darlehen möglich.

Bei einem Kredit aus dem familiären Umfeld sollte allerdings, entgegen der Meinung vieler, nicht auf einen detaillierten schriftlichen Kreditvertrag verzichtet werden. Mündliche Vereinbarungen können später zu Missverständnissen und schließlich auch zu großen Zerwürfnissen innerhalb der Familie führen. Und diese sollten unbedingt vermieden werden!

Kredit für Zahnimplantate von unbekannten privaten Investoren

Anders als der Kredit von Privat, der von einem nahen Verwandten oder Bekannten vergeben wird, ist der Kredit von unbekannten privaten Investoren eine relativ kostenintensive Angelegenheit. Zum einen möchten die entsprechenden Kreditgeber hohe Kapitalerträge in Form von Zinseinnahmen erwirtschaften, da sie ja auch ein relativ hohes Ausfallrisiko tragen. Zum anderen verlangen die meisten Online-Vermittlungsportale, die sich auf den Kredit von Privat spezialisiert haben, bei erfolgreichem Zustandekommen eines Kreditvertrags Vermittlungsgebühren, die den effektiven Jahreszins noch einmal nach oben treiben.

Fazit zum Kredit für Zahnimplantate

Qualitativ hochwertige Zahnimplantate können überaus kostenintensiv sein. Und wenn die Krankenkasse dann nur einen kleinen Teil beisteuert und der Löwenanteil aus eigener Tasche bezahlt werden muss, ist oft eine günstige Finanzierung in Gestalt eines Kredits für Zahnimplantate vonnöten.

Ein Kredit für Zahnimplantate wird von Banken und gewerblichen Kreditinstituten grundsätzlich in Gestalt eines zweckungebundenen Ratenkredits vergeben. So können Kreditsuchende ihn bei deutschen Sparkassen, Volksbanken, Raiffeisenbanken und Online-Banken (bzw. Direktbanken) beantragen. Wer einen SCHUFA-freien Kredit benötigt, kann sich grundsätzlich auch an ausländische Kreditinstitute wenden.

In den letzten Jahren wurden zudem auch Spezialbanken gegründet, die ihr Hauptaugenmerk auf die Vergabe von Gesundheitskrediten richten. Diese arbeiten mit Zahnarztpraxen zusammen, so dass deren Zahnärzte bzw. Angestellte spezielle Angebote und Finanzprodukte ihrer Partnerbanken vermitteln können.

Neben Banken im In- und Ausland sind Kredite für Zahnimplantate auch bei privaten Kreditgebern erhältlich. Während hier der Kredit aus dem eigenen Bekanntenkreis relativ günstig ist, ist der Kredit von einem unbekannten privaten Kreditgeber relativ kostenintensiv.

Schriftlicher Kreditvertrag als Grundvoraussetzung

Egal, für welchen Kreditgeber sich der Kreditnehmer letzten Endes entscheidet: Eine äußerst wichtige Grundvoraussetzung für ein jedes Kreditgeschäft ist der schriftliche Kreditvertrag. Dieser regelt idealerweise alle Konditionen transparent und in beidseitigem Einvernehmen. Sollten irgendwelche Klauseln nicht verständlich sein, ist ggfs. ein Experte zu Rate zu ziehen. Denn oft steckt der Teufel im Detail!

Kreditrechner und Kreditvergleich

Um einen möglichst flexiblen und günstigen Kredit für Zahnimplantate aufnehmen zu können, ist es überaus wichtig und deswegen auch sehr empfehlenswert, einen akkuraten Kreditrechner zu nutzen und einen detaillierten Kreditvergleich zu tätigen. Bei diesem sollten alle entscheidenden Konditionen haarklein miteinander verglichen werden.

Nur die Verbraucher*innen, die sich genug Zeit für diese Aufgabe nehmen, haben die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Im Grunde genommen darf unter keinen Umständen auf einen detaillierten Kreditvergleich verzichtet werden!