OP-Kredit: günstigen Kredit für Operation aufnehmen

Chirurgen im OP-Saal mit grünen Kitteln: OPs, die nicht von der Krankenkasse bezahlt werden, können auch mit einem Kredit für Operation finanziert werden
Spezielle OPs können über einen Kredit für Operation finanziert werden!

Nicht alle Behandlungen oder Operationen werden von der Krankenkasse in kompletter Höhe bezahlt. Bei manchen liegt der Eigenanteil sogar bei 100 %. Zu den OPs, die oft von den PatientInnen komplett selbst bezahlt werden müssen, gehören zum Beispiel Schönheitsoperationen, zahnärztliche Eingriffe oder Augenbehandlungen zur Verbesserung der Sehschärfe.

Einige Behandlungen und OPs kosten mehrere tausend Euro, die viele PatientInnen nicht sofort zur Verfügung haben. Aus diesem Grund bieten Banken und gewerbliche Kreditinstitute auch OP-Kredite an, um eine Operation in Raten finanzieren zu können. Zahlreiche Fachärzte und Kliniken arbeiten zudem mit Spezialbanken zusammen, die sich auf Gesundheits- und OP-Kredite fokussieren, und können hier vermitteln.

Der OP-Kredit ist grundsätzlich ein herkömmlicher Ratenkredit ohne Zweckbindung. Er hat demzufolge ähnliche Zinsen wie ein Konsumkredit und kann frei verwendet werden. Sollte die Patientin oder der Patient auf die Idee kommen, die aufgenommene Kreditsumme nicht mehr für die anfangs gewünschte Operation zu verwenden, steht es ihr oder ihm frei, sie für einen anderen privaten Zweck zu nutzen.

Kredit für Operation von einem deutschen Kreditinstitut

Wer einen Kredit für Operation beantragen möchte, kann sich an die verschiedensten Banken und Kreditinstitute wenden. So vergeben beispielsweise Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Direktbanken und Spezialbanken einen OP-Kredit als Raten- oder Privatkredit. Um einen erfolgreichen Antrag stellen zu können, müssen allerdings einige Grundvoraussetzungen erfüllt sein, weil man sonst keinen positiven Bescheid bekommen kann.

Liste der Voraussetzungen für die Beantragung eines OP-Kredits

  • Volljährigkeit und volle Kreditfähigkeit
  • Offziell gemeldeter Wohnsitz in Deutschland
  • Identitätsnachweis
  • Deutsches Girokonto
  • Nachweis eines geregelten Einkommens
  • Kreditwürdigkeit

Unterlagen, die Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende einzureichen haben

Während Angestellte, Beamte und Arbeitnehmer normalerweise keine Probleme haben, ein geregeltes Einkommen nachzuweisen, indem sie Arbeitsvertrag, Gehaltsabrechnungen und entsprechende Kontoauszüge vorlegen, müssen Selbstständige, Freiberufler, Gewerbetreibende und Unternehmer eine höhere Hürde nehmen und mehr Unterlagen bereitstellen, um den Kreditgeber von ihrer jeweiligen gesicherten Einkommenssituation überzeugen zu können. Zu diesen gehören:

  • BWA
  • Bilanzen und Jahresabschlüsse
  • Steuerbescheide
  • Unterlagen zu sonstigen Einkünften

Ausschlaggebende Kriterien bei der Bonitätsprüfung deutscher Kreditinstitute

Wer einen OP-Kredit aufnehmen möchte, muss nicht nur wissen, welche Voraussetzungen er erfüllen muss, um einen Kredit überhaupt aufnehmen zu können. Er sollte sich darüber hinaus mit den ausschlaggebenden Kriterien auseinandergesetzt haben, die bei der Bonitätsprüfung deutscher Kreditinstitute sehr genau untersucht werden.

Einkommensverhältnisse: Ist der Antragsteller in der Lage, die monatlichen Raten zurückzuzahlen?

Die Überprüfung der Frage, ob der Antragsteller in der Lage ist, die monatlichen Raten zurückzuzahlen, steht ganz am Anfang der Bonitätsprüfung. Sind Kreditsumme, monatliche Tilgungsrate und Laufzeit so gewählt, dass der potenzielle Kreditnehmer dank seines regelmäßigen Einkommens keine Probleme haben sollte, den Kredit für Operation zu tilgen, ist eines der wichtigsten Kriterien schon einmal erfüllt.

Sollte der Antragsteller hingegen kein hohes, geregeltes Einkommen nachweisen können, wird es für ihn sicherlich schwer werden, an einen günstigen OP-Kredit zu gelangen.

SCHUFA-Score: Kann der Antragsteller auf Grundlage seines SCHUFA-Scores als kreditwürdig gelten?

Der SCHUFA-Score ist ein weiteres wichtiges Kriterium, das deutsche Kreditinstitute und Banken sehr genau untersuchen. Sollte der Antragsteller einen hohen SCHUFA-Wert haben, gibt es viel Grund zur Annahme, dass er eine zuverlässige und kreditwürdige Person ist, die den OP-Kredit sehr wahrscheinlich pünktlich und ordnungsgemäß zurückzahlen wird.

Sollte er allerdings einen niedrigen SCHUFA-Score oder negative SCHUFA-Einträge haben, gilt er als kreditunwürdig. So ist bei vielen Banken eine negative SCHUFA ein wichtiges Ausschlusskriterium.

Kreditsicherheiten: Inwieweit kann der Antragsteller den Kredit für Operation zusätzlich besichern?

Da Banken grundsätzlich Kreditgeschäfte abschließen möchten, um über Kreditvergaben Zinserträge zu erwirtschaften, prüfen sie nicht nur die Einkommenssituation und den SCHUFA-Score des Antragstellers, sondern auch die Kreditsicherheiten, die er zur Besicherung des OP-Kredit stellen könnte. Mit Hilfe personeller oder sachlicher Kreditsicherheiten können potenzielle Kreditnehmer generell selbst dann noch einen Kredit erhalten, wenn sie kein hohes Einkommen nachweisen können oder einen negativen SCHUFA-Eintrag haben.

Eintragung einer Bürgschaft

Eine sehr gängige Methode, um einen OP-Kredit personell zu besichern, ist die Eintragung einer Bürgschaft, die von Banken und Kreditinstituten grundsätzlich akzeptiert wird. Nur die genaue Bürgschaftsart mag von Geldinstitut zu Geldinstitut variieren.

Bei der Bürgschaft wird grundsätzlich ein Bürge gestellt, der in dem Moment die Ratenzahlung übernimmt, in dem der eigentliche Kreditnehmer nicht mehr imstande dazu ist. Bei einer selbstschuldnerischen Bürgschaft gelangt der Kreditgeber relativ schnell an das Geld des Bürgen. Bei einer Bürgschaft unter Vorbehalt hingegen muss er erst einmal Zwangsvollstreckungsmaßnahmen gegen den eigentlichen Kreditnehmer eingeleitet haben, bevor er sich an den Bürgen wenden kann.

Hinzunahme eines zweiten Kreditnehmers

Eine weitere überaus effektive, personelle Kreditsicherheit ist die Hinzunahme eines zweiten Kreditnehmers, um den Kredit für Operation zu besichern. Hier wird der OP-Kredit als Gemeinschaftskredit von zwei Kreditnehmern beantragt, nicht nur von einem.

Anders als bei der Bürgschaft haftet der Mitantragsteller in gleicher Weise wie der Hauptantragsteller für die Tilgung des aufgenommenen Kredits. Sollte nun der erste Kreditnehmer nur über ein geringes Einkommen und einen schlechten SCHUFA-Score verfügen, der zweite allerdings über ein hohes Einkommen und einen hohen SCHUFA-Score, wird das Kreditinstitut die Beantragung des OP-Kredits in aller Regel bewilligen.

Besonders günstige Kredite sind möglich, wenn beide Kreditnehmer über sehr gute Einkommensverhältnisse und hohe SCHUFA-Werte verfügen. Das liegt einfach daran, dass eine Bank einen umso günstigeren OP-Kredit vergeben kann, je niedriger ihr Ausfallrisiko ist.

Sachliche Kreditsicherheiten zur Besicherung eines OP-Kredits

Banken und Kreditinstitute können nicht nur mit personellen Kreditsicherheiten von der Vergabe eines günstigen OP-Kredits überzeugt werden, sondern auch mit sachlichen. Zu diesen gehören beispielsweise die Grundschuld sowie die Hypothek.

Während bei der Grundschuld ein Grundstück des Antragstellers finanziell belastet wird, räumt der Kreditnehmer dem Kreditgeber bei der Hypothek ein Grundpfandrecht an einer Immobilie ein.

Weitere sachliche Kreditsicherheiten sind die Sicherungsübereignung sowie die Verpfändung von Vermögensgegenständen. Bei der Sicherungsübereignung kann beispielsweise ein PKW in das Eigentum des Kreditgebers überführt werden, ohne dass der Kreditnehmer den Besitz an der Sache verlieren muss. Nach erfolgreicher Rückzahlung des OP-Kredits wird der Kreditnehmer dann wieder zum Eigentümer des PKW.

OP-Kredit: Infografik mit den Schritten Kreditgespräch, Bonitätsprüfung, Kreditentscheidung und Auszahlung

SCHUFA-freier Kredit für Operation

Wer einen negativen SCHUFA-Eintrag hat und den gewünschten Kredit nicht besichern kann, hat schlechte Karten, bei einem deutschen Kreditinstitut einen günstigen OP-Kredit zu erhalten. In diesem Fall bleibt einem oft nur die Möglichkeit, im europäischen Ausland einen SCHUFA-freien Kredit zu beantragen, der auch als Schweizer Kredite bekannt ist, weil Schweizer Geldinstitute einst damit angefangen haben, einen Kredit dieser Art zu vergeben.

Heute können Antragsteller mit negativer SCHUFA auch in anderen europäischen Ländern einen OP-Kredit ohne SCHUFA erhalten, da die Europäische Union dies möglich gemacht hat.

Verzicht auf SCHUFA-Abfrage bei der Bonitätsprüfung

Der große Vorteil des „Schweizer Kredits“ ist, dass bei ihm grundsätzlich die SCHUFA-Abfrage entfällt. Das bedeutet allerdings nicht, dass europäische Kreditinstitute überhaupt keine Bonitätsprüfung durchführen. Dies zu denken, wäre ein Fehlschluss.

Europäische Geldinstitute mögen zwar keine SCHUFA-Abfrage tätigen, weil sie keine offiziellen Partner der SCHUFA sind. Allerdings überprüfen auch sie sehr genau, ob ein potenzieller Kreditnehmer in der Lage ist, den gewünschten Kreditbetrag zuzüglich Zinsen zurückzuzahlen. Ein ausreichend hohes Einkommen ist also auch hier vonnöten, um einen günstigen OP-Kredit erhalten zu können.

Achtung: Vorkostenbetrug!

Unschön ist, dass es beim SCHUFA-freien Kredit nicht selten auch zu Betrugsfällen kommt. Einige unseriöse Kreditvermittler verlangen beispielsweise die Zahlung von horrenden Vorkosten, ohne dass sichergestellt ist, dass der beantragte Kredit auch bewilligt wird. Sollte ein Kreditnehmer den Begriff „Vorkosten“ in Zusammenhang mit einem SCHUFA-freien Kredit für Operation hören, ist sofort allergrößte Vorsicht geboten!

OP-Kredit von privaten Geldgebern

OP-Kredite werden nicht nur von in- und ausländischen Geldinstituten vergeben, sondern auch von privaten Geldgebern und Investoren. So gibt es zum einen bekannte private Kreditgeber aus dem familiären Umfeld, zum anderen unbekannte private Kreditgeber, die beispielsweise über spezielle Internetseiten, die sich auf die Vermittlung von Krediten von Privat spezialisiert haben, gefunden werden können.

Zinsgünstiger OP-Kredit aus dem familiären Umfeld

Eine äußerst flexible und zinsgünstige Variante ist für gewöhnlich der Kredit aus dem familiären Umfeld. Wer einen ebenso wohlhabenden wie hilfsbereiten Verwandten oder Bekannten hat, der einen Kredit bereitstellen kann, hat oft sogar die Chance, ein zinsloses Darlehen zu erhalten.

Doch selbst beim Kredit, der von einem Bekannten bereitgestellt wird, ist es wichtig, einen professionellen schriftlichen Kreditvertrag aufzusetzen. Ist nämlich keiner vorhanden, kann es bei Rückzahlungsproblemen schnell zu Unstimmigkeiten oder Streitereien kommen.

Kredit für Operation von unbekannten privaten Geldgebern

Wesentlich kostenintensiver als der Kredit aus dem familiären Umfeld ist der OP-Kredit, der von unbekannten privaten Geldgebern vergeben wird. Diese tendieren nämlich dazu, das meist hohe Ausfallrisiko mit adäquat hohen Sollzinsen auszugleichen. Weiterhin ist bei erfolgreichem Vertragsabschluss für die Nutzung von Online-Vermittlungsportalen auch eine Vermittlungsgebühr zu entrichten, die schließlich für einen höheren effektiven Jahreszins sorgt.

Fazit zum OP-Kredit zur Finanzierung spezieller Behandlungen und Operationen

Wer für eine spezielle Operation einen Kredit aufnehmen muss, um sie finanzieren zu können, kann sich an viele verschiedene Bankinstitute und Kreditgeber wenden. Zum einen vergeben Sparkassen, Volksbanken, Raiffeisenbanken, Online-Banken und Spezialbanken in Deutschland einen OP-Kredit als frei verwendbaren Ratenkredit, zum anderen stellen auch Kreditinstitute im europäischen Ausland SCHUFA-freie Kredite bereit. Eine dritte Möglichkeit ist die Kreditaufnahme über private Kreditgeber, die entweder bekannt oder auch unbekannt sein können.

Professioneller Kreditvertrag in Schriftform

Wird ein OP-Kredit aufgenommen, sollte es unbedingt einen professionellen Kreditvertrag in Schriftform geben, der alle Details in beidseitigem Einvernehmen regelt. Auf diese Weise werden Missverständnisse, Ungereimtheiten und Unklarheiten ausgeräumt. Sollte der Kreditnehmer gewisse Textpassagen nicht verstehen, ist es wichtig, hier erst einmal Klarheit zu schaffen. Nicht selten sind im Kleingedruckten Klauseln zu finden, die nicht gerade vorteilhaft für den Kreditnehmer sind.

Auch bei Krediten, die von Bekannten bereitgestellt werden, ist es überaus ratsam, einen schriftlichen Kreditvertrag aufzusetzen, um Unstimmigkeiten im Vorneherein zu vermeiden! Gerade in Familien können Auseinandersetzungen, bei denen es um Geld geht, sehr unschön werden.

Kreditrechner und Kreditvergleich

Dringend empfohlen ist darüber hinaus, bei der Suche nach einem günstigen Kredit für Operation einen akkuraten Kreditrechner zu nutzen und verschiedene Angebote auf eingehende Weise miteinander zu vergleichen. Mit Hilfe dieser Herangehensweise kann das beste Kreditangebot ausfindig gemacht werden. Es wäre nicht gerade intelligent, auf einen ausführlichen Kreditvergleich zu verzichten, da hierüber ein großer Geldbetrag gespart werden können!